Schwanger­schafts­vorsorge in einem Wohlfühl­ambiente ohne Zeitdruck – Privatpraxis Frankfurt

Jede Schwangerschaft ist einzigartig und eine ganz besondere Zeit in Ihrem Leben. Damit Sie diese Zeit so sorgenfrei wie möglich erleben, steht Ihr Wohlbefinden und die gesunde Entwicklung Ihres Kindes im Fokus. Oftmals treten während der Schwangerschaft Unsicherheiten auf und es stellen sich viele Fragen wie:

  • Welche Untersuchungen?

  • Verläuft die Schwangerschaft normal?
  • Wo soll ich entbinden?
  • Welche Geburtsverfahren?
Als Frauenärztin und ausgebildete Geburtshelferin stehe ich Ihnen in meiner Privatpraxis in Frankfurt für alle Fragen rund um Ihre Schwangerschaft zur Verfügung.
Schwangerschafts­vorsorge Leistungen
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Harmony ® Test (NIPT)
  • Fetale Rhesusfaktorbestimmung (NIPT-RhD)
  • Organscreening
  • Dopplersonografie
  • Abklärung von Schwangerschaftsdiabetes
  • Test auf Infektionen / Antikörper
  • Chlamydientestung
  • Ausschluss Schwangerschaftsgestose
  • Screening auf B-Streptokokken
  • Blutuntersuchung auf Immunschutz
    • Ringelröteln
    • Cytomegalie
    • Toxoplasmose
  • Impfungen in der Schwangerschaft
    • Influenza
    • Pertussis (Keuchhusten)
    • Tetanus
    • Diphterie

Schwangerschafts­vorsorge Frankfurt: Betreuung Ihrer Risiko­schwangerschaft

Manchmal verläuft eine Schwangerschaft nicht wie geplant. Bei einer Risikoschwangerschaft biete ich Ihnen eine engmaschige Betreuung sowie interdisziplinäre Vernetzung. Wir überwachen Ihre Schwangerschaft und unterstützen Sie bei allen wichtigen Entscheidungen. Moderne Untersuchungsverfahren wie z.B. die hochauflösende 4D-Ultraschalldiagnostik zur Darstellung kleinster embryonaler Strukturen, Farbduplex und Dopplersonografie sowie CTG (Herzton-Wehenschreiber) unterstützen unseren persönlichen Ansatz in der Praxis Remy-Ebner.

Zusatz­leistungen im Rahmen der Schwanger­schafts­vorsorge

Neben der klassischen Schwangerschaftsvorsorge bieten wir Ihnen zusätzliche Leistungen in unserer Praxis an. Profitieren Sie zum Beispiel von folgenden Methoden während der Schwangerschaftsvorsorge:

  • Akupunktur zur Geburtsvorbereitung
  • Behandlung von Lumboischialgie in der Schwangerschaft
  • Taping

Nachsorge – Wir kümmern uns auch nach Ihrer Schwangerschaft um Sie

Die ärztliche Betreuung ist nach der Geburt meist beendet. Wir sind auch in dieser spannenden Phase gern an Ihrer Seite. Schauen Sie gern auch bei Fragen zu folgenden Themen in meiner Praxis vorbei:

  • Nachsorge
  • Stillberatung
  • Rückbildung
  • Komplikationen im Wochenbett
  • Verhütung in der Stillzeit

In unserer Praxis liegt der Schwerpunkt auf einer ganzheitlichen Betreuung. Wir schenken Ihnen ein offenes Ohr von der Schwangerschaftsvorsorge bis zur Nachsorge ganz ohne Zeitdruck.

FAQs zur Schwangerschaftsvorsorge in Frankfurt

Welche Leistungen umfasst die Schwangerschaftsvorsorge?

Die Schwangerschaftsvorsorge umfasst eine Reihe von Leistungen für werdende Mütter und ist wesentlicher Bestandteil einer gesunden Schwangerschaft. Bei den Vorsorgeuntersuchungen führen wir im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge eine Reihe von Tests durch, die Ihren Gesundheitszustand und den Ihres Kindes kontinuierlich überwachen. Neben regelmäßigen Ultraschalluntersuchungen werden auch Urinuntersuchungen und Bluttests durchgeführt, um Risiken frühzeitig zu erkennen. Gerne begleite ich Sie während der gesamten Schwangerschaft und berate Sie ausführlich welche Untersuchungen möglich und sinnvoll sind.

Warum Schwangerschaftsüberwachung?

Die Schwangerschaftsüberwachung ist ein wichtiger Bestandteil der Pränatalmedizin. Sie kann dazu beitragen, mögliche Risiken für die Gesundheit von Mutter und Kind frühzeitig zu erkennen. Bei den pränatalen Untersuchungen stellen wir sicher, dass sich Ihr Baby normal entwickelt. Die pränatale Betreuung ist ein wichtiger Bestandteil der Prävention von Geburtsfehlern, niedrigem Geburtsgewicht und anderen schwangerschaftsbedingten Komplikationen. Die Überwachung dient außerdem der Früherkennung von Erkrankungen, die möglicherweise zusätzliche medizinische Hilfe oder Interventionen erfordern. Die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen in jedem Trimester geben Aufschluss darüber, dass Ihre Schwangerschaft sicher und gesund verläuft.

Welche Untersuchungen werden in der Pränatalmedizin durchgeführt?

Die pränatale Medizin umfasst Tests und Untersuchungen, mit denen mögliche Probleme oder Krankheiten bei Ihnen und Ihrem Baby festgestellt werden können. Zu diesen Tests gehören Ultraschalluntersuchungen, Bluttests, Urinanalysen, Gentests und andere körperliche Untersuchungen. Ultraschalluntersuchungen dienen der Überwachung des Wachstums und der Entwicklung Ihres Babys. Durch Blutuntersuchungen diagnostizieren wir Infektionen oder Krankheiten wie Diabetes oder Anämie schon frühzeitig. Eine Urinanalyse kann unbemerkte Harnwegsinfektionen aufdecken und Aufschluss über eine mögliche Präeklampsie der Mutter geben. Mit Hilfe von Gentests lässt sich feststellen, ob bei dem ungeborenen Kind Chromosomenanomalien vorhanden sind. Falls Sie Fragen zur Pränataldiagnostik haben, sprechen Sie mich gern an. Gemeinsam überlegen wir, welche Checks Sie in Anspruch nehmen möchten.

Wieviel Zeit muss ich für eine Vorsorgeuntersuchung einplanen?

Jede Schwangerschaft ist einzigartig und erfordert eine individuelle Betreuung. Darum nehme ich mir für Sie bei jeder Vorsorgeuntersuchung ausreichend Zeit, um Ihre Fragen zu beantworten. Je nach Befund dauert eine Vorsorgeuntersuchung mit ausführlicher Beratung zwischen 30 – 60 Minuten.

Wird bei jeder Schwangerschaftsvorsorge ein Ultraschall durchgeführt?

Die Schwangerenvorsorge umfasst regelmäßige Untersuchungen und die Überwachung der Entwicklung Ihres Babys während der Schwangerschaft. Ein Ultraschall ist wichtig, um das Wachstum und die Aktivität des Fötus zu beurteilen. Bei jedem Besuch werden wir das Wohlbefinden Ihres Babys mit Hilfe moderner Ultraschalltechnik untersuchen. Je nachdem, wie weit die Schwangerschaft fortgeschritten ist, können bestimmte Eigenschaften des Babys, wie z.B. das Geschlecht, erkannt oder wichtige Merkmale wie Größe und Herzschlag gemessen werden. Die Diagnostik mittels 4D Ultraschalltechnologie bietet nicht nur hochauflösende Bilder in 3D-Qualität, sondern auch eine Erweiterung an diagnostischen Möglichkeiten.

Welche Vorteile bietet die 4D-Ultraschalldiagnostik?

Die 4D-Ultraschalldiagnostik bietet zahlreiche Vorteile für die pränatale Versorgung. Durch die 4D-Technologie können detaillierte und naturgetreue 3D-Bilder des Fötus erzeugt und in Echtzeit mit noch nie dagewesener Genauigkeit betrachtet werden. So habe ich die moderne Möglichkeit, über herkömmliche Ultraschalluntersuchungen hinauszugehen und einen besseren Einblick in die Entwicklung Ihres Babys zu erhalten. Außerdem können Sie als werdende Eltern durch die visuelle Beobachtung eine engere Bindung zu ihrem ungeborenen Kind aufbauen. Darüber hinaus ermöglicht die 4D-Bildgebung ergänzend zur 2-D Sonografie gegebenenfalls eine noch präzisere Diagnose und Bewertung potenzieller Anomalien.

Was versteht man unter NIPT im bezug auf die Schwangershaftsvorsorge?

NIPT steht für Nicht-invasive Pränataltests, die unter verschiedenen Markennamen angeboten werden. Mit diesen Nicht-Invasiven Pränataltests können mittlerweile die häufigsten Chromosomenstörungen, Trisomie 13,18 und 21 (Down-Syndrom) sowie gonosomale Anomalien erkannt werden. Da im Blut der Mutter winzige Mengen der Erbsubstanz des Fötus vorhanden sind, genügt eine einfache Blutentnahme, um die Testung durchzuführen. Zum Vorteil kommt, dass der der Nicht-Invasive Pränataltests risikolos und sehr zuverlässig ist. Der NIPT kann bereits ab der 11. Schwangerschaftswoche durchgeführt werden. Gerne berate ich Sie dazu in meiner Privatpraxis in Frankfurt.

Warum wird bei der Schwangerschaftsvorsorge der Fetale Rhesusfaktor bestimmt?

Die pränatale Rhesusfaktor-Bestimmung (NIPT-RhD) ist ein Nicht-invasiver Pränataltest und wird über das mütterliche Blut bestimmt. Die Bestimmung des fetalen Rhesusfaktors trägt dazu bei, Immunreaktionen, die durch die Rhesuskrankheit beim Kind entstehen können, auszuschließen. Durch die Testung können sich rund 40 % der RhD-negativen Frauen eine Anti-D-Prophylaxe ersparen. Im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge können wir die Analyse ab der 12. SSW. durchführen. Vorab werden Sie von mir ausführlich beraten.

Warum ist ein Abstrich auf B-Streptokokken in der Schwangerschaft wichtig?

Der Abstrich auf B-Streptokokken wird von der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe zwischen der 35. Und 37. Schwangerschaftswoche empfohlen. Denn ca. jede dritte Frau ist im Genitalbereich mit B-Streptokokken besiedelt. Im Normalfall bleiben diese Bakterien unbemerkt, da sie nur selten eine Krankheit auslösen. Bei der Geburt besteht die Gefahr, dass sich das Baby mit den Bakterien infiziert, was eine Neugeborenensepsis auslösen kann. Um dieses Risiko zu vermeiden und das Kind vor einer Infektion zu schützen, bekommen betroffene Mütter eine Antibiotikabehandlung während der Geburt.

Anschrift

Gartenstraße 8a
60594 Frankfurt am Main

Kontakt

+49 (0)176 52 02 57 03
privatpraxis@remyebner.de

Sprechzeiten

Mo – Fr 8.00 – 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung