Stoßwellentherapie

Stoßwellen sind hochenergetische Druckimpulse, die von einem DUOLITH SD1 T-TOP »ultra« von Storz erzeugt werden und in der Tiefe des Körpers wirken. Die Abkürzung „ESWT“ steht für
„Extrakorporale Stoßwellentherapie“. Bei der fokussierten Stoßwellentherapie werden die Schallwellen auf die Körperstruktur gebündelt, die behandelt werden soll, z. B. eine Verkalkung. Stoßwellen sollen in der Tiefe des Körpers die Stoffwechselvorgänge beschleunigen und dadurch den Heilungsprozess begünstigen. So sollen Verkalkungen schneller abgebaut werden und Entzündungen rascher heilen.

Wann ist eine Stoßwellentherapie zu empfehlen?

  • Muskuläre Verspannung
  • Pseudarthrose
  • Arthrose
  • Kalkschulter (Tendinosis calcarea)
  • Epikondylitis (Tennis- oder Golferellenbogen)
  • Achillessehnenschmerz (Achillodynie)
  • Fersensporn

Wie wird die Stoßwellentherapie durchgeführt?

In Abhängigkeit der zu behandelnden Körperregion kann die Stoßwellentherapie im Sitzen oder im Liegen durchgeführt werden. Die Behandlung selber dauert zwischen 5 bis 10 Minuten. Normalerweise sind drei bis sechs Behandlungen im Abstand von einer Woche sinnvoll. Die Erzeugung der Stoßwellen ist mit einem hörbaren Geräusch verbunden, welches an ein kurzes Klicken erinnert. Die Stärke der Stoßwellen ist am Gerät einstellbar. Die Stoßwellentherapie kann mit anderen Behandlungsverfahren kombiniert werden, z. B. Physiotherapie und Injektionen und Infusionen. Da die Beschwerden und Schmerzen sehr unterschiedlich sein können, erstellen wir immer einen individuellen Behandlungsplan.

Stoßwellentherapie Frankfurt
Stoßwellentherapie Frankfurt
Anschrift

Gartenstraße 8a
60594 Frankfurt am Main

Kontakt

+49 (0)176 52 02 57 03
privatpraxis@remyebner.de

Sprechzeiten

Mo – Fr 8.00 – 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung